1. Dezember 2023

Monatsandacht Dezember 2023

Hier können Sie die Andacht von Pfarrerin Holzmann auch als PDF herunterladen.

Es ist wieder so weit. Alle Jahre wieder. Diesmal wird es anders sein, denke ich. Dieses Jahr beginne ich zeitiger, lebe adventlicher. Dieses Jahr habe ich genug Zeit für alles. Und nun habe ich wieder das Gefühl, als sei ich schon mittendrin. Im Weihnachtsgewusel. Bei Terminen. Und schon wieder kommt alles früher und schneller als ich es geplant hatte. Als wüsste man nicht, dass der Dezember naht.

Ich bin auf der Suche. Alle Jahre wieder. Wenn der Dezember sich durch Schnee, Kälte und Dunkelheit ankündigt. Ich suche nach einem bestimmten Augenblick. Nach einem Ritual. Nach einer Sache, einem Moment, der mich in die Weihnachtsstimmung bringt. Es gibt überall natürlich schon Anzeichen dieser Stimmung. Wie die leuchtenden Blicke der Kinder in der KiTa, die mir freudig erzählten, dass sie ganz bald das erste Türchen vom Adventskalender öffnen dürfen. Wie das Festlegen eines Termins für einen Wichtelabend mit Freunden. Wie die Buden und das bunte Leuchten des Cranger Weihnachtszaubers, das noch weit am Abend den Himmel erhellt.

Es ist natürlich auch ein Ritual, sich weihnachtliche Musik anzumachen. Die Weihnachtskiste wieder ganz hinten aus dem Keller hervorzukramen. Den Adventskranz neu zu dekorieren, Lindtkugeln auszupacken und sich erste Gedanken zum Weihnachtsessen zu machen. Alle Jahre wieder. Und doch hat es für mich manchmal den Anschein: man macht es, aber die adventliche Stimmung kommt doch nicht richtig auf wie geplant.

Insofern glaube ich – und da stimme ich Christiane Langrock-Kögel, einer Schriftstellerin zu: Es hilft und tut gut, diese Rituale alle Jahre wieder wie eine Weihnachtskiste hervorzukramen und vom Staub zu befreien. Denn dies schafft eine Verbindung zu all den schönen Weihnachts-Dezember-Zeiten aus den vorherigen Jahren und ruft die Erinnerungen wieder wach.

Das Wichtigste ist aber eigentlich das Suchen der Weihnachtsstimmung selbst. Die Suchbewegung. Und das ist gut so! Wenn ich etwas suche, bin ich offen für etwas. Dann habe ich eine empfangende Haltung. Dann schaue ich auf das, was mir begegnen und mich berühren wird. Es schärft meine Wahrnehmung wie eine Katze auf der Suche nach etwas Neuem, worauf sie Jagd machen kann. Vielleicht geht es gerade darum im Advent: offen zu bleiben. Zu schauen, was hinter der nächsten Kalendertür auf einen wartet. Die Erwartungen nicht zu fest zu stecken, sondern selbst zu warten. Auf den oder die, die mir begegnen. Auf schöne und besondere Augenblicke. Auf das kleine Kind in der Krippe, das mich immer wieder auf ganz verschiedene Arten berühren und herausfordern kann. Vielleicht ist dies mein eigentliches Adventsritual.

Adventszeit. Zeit, um Türen zu öffnen. Zu suchen.
Offen sein für Gott und spannende Begegnungen.
Zeit zu verschenken.
Nichts zu erwarten. Sondern zu warten.
Und zu vertrauen auf das Kind in der Krippe, das das Seine dazu tun wird.
Ihnen eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit!

Pfarrerin Janne Holzmann

7. November 2023

Mitarbeitendenfreizeit 2024

Die Freizeit für Mitarbeitende in der Kinder- und Jugendarbeit aller Bezirke erfreut sich bereits einer kleinen Tradition. Seit der Fusion der Gemeinde geht es, mit der Ausnahme der Coronajahre, gemeinsam in ein schönes Freizeithaus. Dort erwartet die Mitarbeitenden jede Menge Programm. Workshops, Spiele, Andachten, Ausflüge und vieles, vieles mehr. Und das wichtigste: gemeinsam arbeiten wir an einer bezirksübergreifenden Vision für die Jugendarbeit der Gemeinde. Auch im Jahr 2024 geht es gemeinsam auf große Fahrt. Vom 29. Mai bis 02. Juni 2024 geht es ins christliche Freizeitheim Seeste in der Nähe von Osnabrück. Highlight des Hauses sind die 6 großen Gruppenräume, dabei befindet sich auch eine eigene Sport– und Aktivitätenhalle. Auch Kicker und Tischtennisplatte dürfen nicht fehlen. Im Außenbereich wird das Haus ergänzt durch einen Fußballplatz, ein Volleyballfeld sowie eine Lagerfeuerstelle. Jede Menge Möglichkeiten also, gemeinsam eine abwechslungsreiche Zeit zu verbringen. Auch Ausflüge sind geplant, diesmal geht es wahlweise in einen Klettergarten oder auf eine kleine Shoppingtour in die Osnabrücker Innenstadt. An der Freizeit teilnehmen, dürfen alle Ehrenamtlichen, die bei einem Angebot der Kinder- und Jugendarbeit in einem der Bezirke mitarbeiten.

Zur Anmeldung geht es hier.

Weitere Informationen:

Diakon Timo Henkel,

015678/209659

timo.henkel@kgwe.de

6. November 2023

Danke an Gemeinsam für Herne e.V.

Das diesjährige Gemeindefest an der Stephanuskirche lockte über 700 Besucher an. Eine große logistische Aufgabe war es, für das leibliche Wohl der Gäste zu sorgen. Auch das Kinderprogramm, das etwa 100 Kinder begeisterte, erforderte viel Tatkraft und Engagement, damit viele glückliche Kinderaugen strahlen konnten. Bei all diesen Herausforderungen waren wir unglaublich glücklich und dankbar, als der Verein Gemeinsam für Herne e.V. uns seine Hilfe anbot. Der Verein ist der amtierende Gewinner des Ehrenamtspreises NRW und setzt sich seit 2012 für ein friedliches Zusammenleben und ein verständnisvolles Miteinander der in Herne und Umgebung lebenden Menschen ein. Er setzt sich überwiegend aus Ehrenamtlichen und Freiwilligen zusammen und stellt Werte wie Toleranz, Zusammengehörigkeit, Religions- und Gewissensfreiheit sowie Menschenrechte in den Mittelpunkt seiner Arbeit.

Im Rahmen des Stephanusfestes hat der Verein mit viel Tatkraft selbsthergestellte internationale Spezialitäten verkauft und so einen großen Beitrag zum gastronomischen Angebot geleistet. Dabei organisierten die Helfer selbst ihren Stand, brachten zahlreiche helfende Hände mit und die Einnahmen flossen vollständig in die Finanzierung des Festes - der Verein war an den Einnahmen also nicht beteiligt. Auch einen Ebru-Malereistand organisierte der Verein, an dem kleine und große Kinder unter professioneller Anleitung eigene Kunstwerke anfertigten. Auch diesen Beitrag leistete der Verein ohne Gegenleistung.

Wir möchten von Herzen "DANKE" sagen an die neu gefundenen Freunde und laden herzlich dazu ein, mal eines der zahlreichen Projekte des Vereins zu besuchen oder den Verein zu unterstützen. Weitere Informationen zum Verein finden sie auf der Website des Vereins und auf Instagram @gfherne.

2. November 2023

Nun danket alle Gott – Now thank we all our God

Aus allen Ecken kam Musik, man hörte Bläser und Orgel, Chor- und Gemeindegesang – bei der geistlichen Abendmusik in der Johanneskirche ging es um Lob und Dank. Gestaltet wurde der Abend vom Projektchor der Gemeinde unter der Leitung von Wolfgang Flunkert. Sängerinnen und Sänger aus allen Bezirken hatten in nur 4 Proben mit guter Laune und Beharrlichkeit die Chorstücke vorbereitet. Musikalisch ging es von klassischen Chorälen bis zu zeitgenössischen Hymnen.

Auch die Bläser von Herne Brass und Dr. Siegbert Gatawis an der Orgel brachten rund um den geistlichen Impuls von Pfarrer Schröder ein breites Spektrum an Musik zu Gehör.

Im Anschluss nutzen viele der begeisterten Zuhörerinnen und Zuhörer sowie der Beteiligten die Gelegenheit zum gemütlichen Zusammensein in der Kirche.

Nach den guten Erfahrungen wird es mit Sicherheit ein nächstes Chorprojekt geben.

Bild: Karl Dragunski
Bild: Karl Dragunski
Bild: Karl Dragunski
Bild: Karl Dragunski

2. November 2023

Wer? – Wie? – Was? – Hauskreistag in Eickel

Genauer gesagt:
Was – ist die Basis unseres Glaubens, was sagt uns die Bibel, worüber tauschen wir uns in Hauskreisen aus.
Wie – funktioniert so ein Hauskreis, was ist vorzubereiten und zu bedenken, wie verläuft ein Abend und
Wer – trifft sich da überhaupt.

Zu diesen Fragen trafen sich ca. 40 Mitglieder von Hauskreisen und solche, die es werden wollen am 1. November in Eickel. Nach einer Vorstellungsrunde der zahlreichen und durchaus unterschiedlichen anwesenden Hauskreise nahm Pfarrer Schröder die Anwesenden mit einer Bibelarbeit in den Themenbereich „Was“ mit.
Nach einem Imbiss war Zeit für weitere eher organisatorische Fragen und die Möglichkeit, sich über Materialien zu informieren und Kontakte auszutauschen.

Wer sich für die Hauskreisarbeit interessiert, findet Informationen auf der Homepage oder bei den Ansprechpartnern in den Bezirken.

18. Oktober 2023

Stephanusfest 2023

Das große Gemeindefest mit zahlreichen Attraktionen für kleine und große Gäste lockte in diesem Jahr etwa 700 Besucher an. Mit dem Kinderliedermacher Uwe Lal, der Band together, dem Projektchor der Gemeinde, DJ Faithfull und der Little Johns Jazz Band wurde den Zuschauern ein rundes Programm geboten, bei dem für jeden was dabei war. Ein Kinderprogramm mit 10 Stationen fand seinen Höhepunkt im Ballons steigen lassen mit rund 150 Luftballons. Eine Tombola ohne Nieten brachte rund 1.250 Sachpreise an die Loskäufer, eine Hüpfburg und ein Menschenkicker sorgten für einen Riesenspaß. Ein großes kulinarisches Angebot wusste zu überzeugen und schon bevor das Fest zu Ende ging wurden erste Stimmen laut, die sich für eine Wiederauflage im nächsten Jahr stark machten.

Eine Bildergalerie mit vielen Eindücken ist hier zu finden.

11. Oktober 2023

Gemeindefreizeit im Haus Haard vom 1. bis 3. September 2023 – Ein Rückblick

Vom 1. bis 3. September 2023 verbrachten 36 Begeisterte unterschiedlichen Alters aus mehreren Bezirken der Kirchengemeinde Wanne-Eickel ihre Zeit direkt neben der schönen Haard in Oer-Erkenschwick und beschäftigten sich mit dem Thema „Jesus mein Heiler!? – Jesus mein Helfer!?“.

Für das produktives Arbeiten an diesem Wochenende schenkte uns der Herr das ideale Wetter – es war wider unserer Erwartungen nicht regnerisch, wir wurden aber auch nicht von Sommerhitze erdrückt.

Nach dem gemeinsamen Abendessen am Freitag ging es los mit ausgiebigen Kennenlernspielen, bei denen alle neben ihrem Alter und ihrem Wohnort z.B. preisgeben mussten, welche Autos sie fahren, was sie gerne trinken und welchem Fußballverein sie sich zugehörig fühlen. Als wäre das nicht schon genug, fand auch noch ein Speed-Dating statt! Neue Paare sind daraus aber nicht hervorgegangen, denn es ging natürlich um theologische Fragen rund um das Thema „Jesus mein Heiler!? – Jesus mein Helfer!?“. All das, was wir dabei nicht aussprechen wollten, konnten wir am Ende auf einem kleinen bunten Zettel notieren, den wir in die hierfür eingerichtete Klagemauer legen und gegen ein kleines Geschenk eintauschen durften, das uns zeigen sollte, auf welche Weise Jesus in unserer jeweiligen persönlichen Lebenssituation als Heiler und Helfer wirken kann.

Am Samstag mussten wir dann richtig schuften (geistig, nicht körperlich).

Wir wurden wie in der Schule in Gruppen eingeteilt, mussten einen Bibeltext analysieren und darüber am Ende des Tages eine Klassenarbeit schreiben. Wer mit 1 bestanden hatte, durfte am Sonntag wieder nach Hause fahren. Alle anderen erhielten zwei Wochen lang Nachhilfestunden bei Lehrer Ullrich in der Haard.

Nein, das war natürlich ein Scherz! Wir durften Gott sei Dank alle völlig erschöpft am Sonntag wieder nach Hause fahren. Die Erschöpfung lag aber nicht an der Klassenarbeit, sondern an unserem herzlichen und intensiven Miteinander.

Wir sahen an diesem Wochenende direkt vor unseren Augen, wie uns Barmherzigkeit und Gutes trotz Hindernissen in unserem gesamten Leben folgen werden und wie Gott dafür sorgt, dass unser Becher bis zum Rand gefüllt wird. Dann gab es noch jemanden, der von seiner Lähmung geheilt worden ist und anschließend Handcremes auf einem Tablett als Symbol für die Vergebung der Sünden verteilte.

Die ganz Harten, die nach all den Ereignissen, der eindrucksvollen Waldwanderung und dem vielen Singen noch nicht genug hatten, erwartete am späten Samstagabend noch die „Haarde Spiele-Show“.

Am nächsten Sonntagmorgen konnten wir uns nicht wie sonst im Gottesdienst zurücklehnen, sondern durften den Gottesdienst selbst gestalten.

Als Erinnerung an das schöne Wochenende erhielten alle ein kleines Blümchen zum Mitnehmen.

Und wer endlich erfahren möchte, ob auf unseren Gemeindefreizeiten tatsächlich Klassenarbeiten geschrieben werden, der kann das ganz einfach herausfinden: Einfach im nächsten Jahr zur Gemeindefreizeit vom 6. bis 8. September 2024 anmelden und mit dabei sein!

Jessi Kirstein

11. September 2023

Nachruf Iris Karge

Der HERR ist mein Licht und mein Heil; vor wem sollte ich mich fürchten?
Der HERR ist meines Lebens Kraft; vor wem sollte mir grauen?
aus Psalm 27

Iris Karge geb. Klingberg

* 26. November 1965    + 15. August 2023

Wir trauern um unsere Presbyterin Iris Karge. Über viele Jahre hinweg trug sie in ihrer Aufgabe – zunächst für die Ev. Kirchengemeinde Crange-Wanne, später für die Ev. Kirchengemeinde Wanne-Eickel – dazu mit großem Engagement bei, den Weg der Kirchengemeinde zukunftsfähig zu gestalten. In allen Entscheidungen orientierte sie sich immer am Wohl der Menschen, in der diakonischen Arbeit wirkte sie mit großem Herzen aktiv mit. Fest in Crange verwurzelt hatte sie einen wachen Blick dafür als Kirche in Stadt und Gesellschaft hineinzuwirken. Mit ihrer Persönlichkeit, die tief im Glauben verankert war, inspirierte sie andere, indem sie sich für die Menschen unserer Stadt einsetzte und stets eine große Hoffnung und Zuversicht ausstrahlte. Sie ist nun geborgen in Gottes Licht. Iris Karge fehlt uns. Im Abschied bleiben unsere Gedanken und Gebete bei ihrem Ehemann Michael und ihrer Familie.

Das Presbyterium
der Ev. Kirchengemeinde Wanne-Eickel

20. August 2023

Die Bibel-Lounge – Bibelkreis für junge Erwachsene

Wie passen die Texte der Bibel in unsere heutige Zeit? Wie können wir Gottes Wort in unserem Alltag umsetzen? Wie kann uns Gottes Wort in unserem Leben helfen? Wenn dich diese Fragen beschäftigen, bist du in der Bibel-Lounge richtig. Sei dabei, wenn wir in Bibeltexte abtauchen und gemeinsam nach ihrer Bedeutung für unsere heutige Zeit forschen.

Adresse, Termine & Ansprechpartner
Gemeindehaus Auferstehungskirche Bickernstr. 46, 44649 Herne

29.08.23, 12.09.23, 26.09.23, 10.10.23, 07.11.23, 21.11.23, 05.12.23, 19.12.23, jeweils 19 Uhr
Jessica Kirstein
Tel.: 0157 51125203
E-Mail: jessi.kirstein@gmx.de

15. August 2023

Gesprächsbank vor der Christuskirche

Am 27. Juni haben Mitarbeitende des HOT Juengerbistros sowie der Jugendwerkstatt der Jugendkunstschule eine alte Kirchenbank der Christuskirche umgestaltet – mit dem Ziel, sie als „Gesprächsbank“ zu bestimmten Zeitpunkten der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

„Wir haben so etwas Ähnliches schon bei anderen Kirchengemeinden mitbekommen“, sagt Janne Holzmann, Pfarrerin der Kirchengemeinde Wanne-Eickel. „Wir wollten die alte Kirchenbank aufpeppen, damit man sich hier über Gott und die Welt unterhalten kann.“

Vorher stand die Bank im Eingangsbereich der Kirche und fiel nicht weiter auf. Das ist nun vorbei: Ein knalliges Grün wurde als Grundierung ausgewählt. Das Thema der Verschönerung lautete „Begegnung“, heißt es. „Es folgt noch der Klarlack, außerdem wollen wir Rollen darunter befestigen, damit wir sie heraus und wieder herein schieben können“, klärt Holzmann auf. Verziert wurde die Bank mit Herzen und anderen Symbolen. Zusätzlich konnten sich auch noch Passanten direkt mit verewigen. Ein kleines Mädchen habe etwa ihren Fingerabdruck auf die Bank gemalt. Ebenso sei die künstlerische Umgestaltung noch nicht abgeschlossen, so Holzmann. „Es folgen noch etwas andere Farbe, dazu noch verschiedene Motive“, sagte sie. „Insgesamt ist es gut abgelaufen, da wir zuvor nicht wussten, was am Ende dabei herauskommt.“
Wie oft künftig die neue Sitzmöglichkeit für das Gesprächsangebot genutzt werden kann, steht aber noch gar nicht fest. „Das haben wir noch nicht final entschieden“, gibt Janne Holzmann zu. Eine Möglichkeit sei beispielsweise, sie dienstags und donnerstags zwischen 16 und 17.30 Uhr sowie am Mittwoch zwischen 10 und 12 Uhr während der Öffnungszeiten der Christuskirche bereitzustellen, eine andere, sie zu verschiedenen Festen rund um die Christuskirche in Wanne-Eickel, vielleicht aber auch vor anderen Kirchen aufzustellen. Durch Rollen unter der Bank sei das leicht möglich.

(Quelle: KK-Herne - Auf einer Kirchenbank über Gott und die Welt reden)

31. Juli 2023

Minikolumbarien – eine Erfolgsgeschichte!

Auf dem Cranger Friedhof wurde wegen der großen Nachfrage nach dieser schönen, pflegefreien und auch preiswerten neuen Begräbnisart jetzt die 3. Erweiterung des Minikolumbarien-Grabfeldes notwendig!
Neu errichtet wurden sieben weitere Basalturnen-Stelen mit insgesamt 16 Urnenkammern.
Zur Abrundung des Ensembles folgt in Kürze eine weitere Stele mit 2 Kammern.
Natürlich wird die neue Wegeeinfassung und die gärtnerische Gestaltung zeitnah ausgeführt.
Die Belegung oder auch die Reservierung der Minikolumbarien können aber schon sofort beginnen.
Unsere Friedhofsverwaltung berät Sie gerne!

29. Juni 2023

Kinderfreizeit voller Spiel und Spaß

Seit Samstag ist die Kinderfreizeit der Kirchengemeinde unterwegs im Wiehengebirge.
Dort sind die 55 Kinder und Mitarbeitenden in der Berghütte gut untergebracht und jeder Tag bringt neue Abenteuer und viel Spaß mit sich.
Programmtechnisch warteten ein Casino-Abend, Marshmallows am Lagerfeuer, Rätsel und Waldspiele, viel Verkleiden, Ballspielen, Basteln, Singen und Geschichten auf alle Teilnehmenden.
Auch die Klo-Polizei hat mit viel Blaulicht, Absperrband und Reinigern ihre Arbeit aufgenommen und die Küche ist zum Party-Raum geworden – jeder Küchendienst endet mit einer Polonaise.
Die Naschereien, die die Back-AG herstellt, sind sehr beliebt.
Überhaupt geht hier die Liebe durch den Magen – mit zwei Profi-Köchen in der Küche.
Einzig an Schlaf fehlt es ein wenig…

28. Juni 2023

Gemeindefreizeit 01.-03.09.2023: Save the date

Ein Wochenende in Gesellschaft, mit Freizeit, Erholung, aber auch thematischer Arbeit. Der Bezirk Wanne beitet wieder eine Gemeindefreizeit an. Diese findet im Freizeithaus Haard in Oer-Erkenschwick statt. Mehr Information erhalten Sie auf dem angehängten Flyer. Lust bekommen, dann sofort mit dem Anmeldeformular anmelden und im Zentralbüro oder bei Pfr. Hans-Paul Ullrich abgeben.

20. Juni 2023

Gemeindebrief Sommer 2023

Der Gemeindebrief zum Sommer 2023 ist da und liegt in den Gemeindehäusern und Kirchen zum Mitnehmen aus. Gerne können Sie ihn aber auch hier online abrufen.

5. April 2023

Stricken lernen

Ab Dienstag, 18. April, 17 Uhr gibt es im Röhlinghauser Gemeindehaus, Göddenhoff 8 die Möglichkeit, stricken zu lernen.

Die Treffen finden wöchentlich statt. Bitte Nadeln und Wolle mitbringen!

28. Februar 2023

Konzertjahr 2023 in Röhlinghausen

Im Jahr 2023 ist viel Musik drin.
Die Lutherkirche Röhlinghausen wird in diesem Jahr noch einmal mehr zum Konzerthaus.
Wir freuen uns auf deutsch-ukrainische Konzerte, Filmmusik, den Liedermacher und Puppenspieler Daniel Kallauch und A capella-Musik.
Schon heute: Herzlich Willkommen in der Wittenbergstraße 1 in Herne.

25. Januar 2023

Haus- und Gesprächskreisfreizeit in Gahlen

In Gahlen bei Schermbeck verbrachten 20 Teilnehmer/innen der Haus- und Gesprächskreise der Ev. Kirchengemeinde Wanne-Eickel aus dem Bezirk Crange ein gemeinsames Wochenende. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vertieften sich in Texte aus der Apostelgeschichte und die damit verbundene Gründung der ersten christlichen Gemeinden.

In anregenden Impulsen durch Dirk Stawitzki, Lukas Ricken und Pfarrer Günter Mattner wurde in die Erfahrungen der Urchristen mit ihrer Gemeindebildung und ihren Sorgen eingeleitet. In den Gruppengesprächen wurde die Frage nach der Bedeutung dieser Texte für heute thematisiert. Mussten damals Gemeinschaften aus dem Nichts gegründet werden, wollen wir heute versuchen vorhandene Gemeinden zu erhalten und für alle interessant zu gestalten. Die Anwesenden im Alter von 25 bis 88 Jahren waren sich einig „nur mit Gottes Wort im Zentrum“ ist Gemeindearbeit erfolgreich, an diesem Wochenende ist dies gelungen. Die neu gemachten Erfahrungen mit den Worten der Bibel konnten die Teilnehmer/innen in einen gemeinsam vorbereiten und gefeierten Gottesdienst einbringen. Natürlich kam an den gemeinsamen Abenden und Begegnungen das gemeinsames Lachen, Spielen und Genießen nicht zu kurz. „Eine wertvolle und stärkende Zeit“, sagten alle am Ende des Wochenendes.

(Elke Weßling-Borg)

25. Januar 2023

Die OASE kehrt zurück zu ihren Wurzeln

Mit Beginn dieses Jahres finden die OASE-Gottesdienste im Bezirk Eickel wieder im Gemeindehaus an der Sennestraße statt und kehren damit nach 15 Jahren zu ihrem Ursprüngen zurück. Darauf wies Katharina Libera-Krause, Mitglied des OASE-Teams, alle Anwesenden bei ihrer Begrüßung hin. Folgerichtig beginnt die OASE, so wie es bereits von 1999 bis 2008 der Fall war, nunmehr auch wieder um 17 Uhr und erweitert damit das Gottesdienstangebot der Kirchengemeinde um einen monatlichen Nachmittagsgottesdienst.

„Ich sehe was, was du nicht siehst“ lautete das Thema am dritten Sonntag nach Epiphanias. Neben einem Rap über Psalm 139 führte ein kurzes Anspiel auf die Verkündigung von Viviane Höfges hin, die ausgehend von der Jahreslosung (Gen 16,13) entfaltete, was es heißt, von Gott „gesehen“ zu werden.

Die etwa 80 Besucherinnen und Besucher waren im Anschluss zu Gesprächen bei einem einfachen Abendbrot eingeladen und nutzten dieses Angebot zahlreich. Die Mitglieder des OASE-Teams zeigten sich zufrieden mit dem Start am „neuen alten Ort“ und laden herzlich zu den nächsten Gottesdiensten bis zum Sommer immer am dritten Sonntag des Monats ein. Für Kinder ab dem Kindergartenalter gibt es immer ein inhaltlich gefülltes Betreuungsangebot. 

23. Januar 2023

Ein Konzerterlebnis der besonderen Art

Atemlos und völlig ergriffen erlebte ein großes Publikum am Freitagabend ein deutsch-ukrainisches Konzert in der Röhlinghauser Kirche. Der ukrainische Chor „Singendes Land“ und die Mittendrin-Gottesdienst-Band aus Röhlinghausen konzertierten auf hohem Niveau. Christlicher Pop wechselte sich ab mit (nach-)weihnachtlichen Weisen der Ukrainerinnen, deren Gesang mit dem Volksinstrument der Ukraine, der Bandura, begleitet wurde.

Im Ausgang der Kirche wurde für die Ukraine-Hilfe der EKD gesammelt. Dafür kamen 1.000 Euro zusammen.

18. Januar 2023

Absage Frauenfrühstück Crange im März

Liebe Gäste des Frauenfrühstücks!
Leider müssen wir das für den 11.03.2023 geplante Frauenfrühstück absagen.
Der nächste Termin wäre der 09.09.2023. Vermerken Sie es gerne in Ihrem Kalender und achten Sie auf entsprechende Ankündigungen.
Bleiben Sie gesund !!
Christine Becker und Team

23. Dezember 2022

WDR 5 – Stadtgespräch im Gemeindehaus Röhlinghausen

Einen Abend mit lockerer Plauderei und Tiefgang zugleich erlebte das Publikum am Freitagabend im Gemeindehaus in Röhlinghausen. Die Superintendentin unseres Kirchenkreises Claudia Reifenberger, eine Psychotherapeutin und ein Vertreter der Bewegung „ IchBinArmutsbetroffen“ diskutierten mit den anwesenden Gästen zum Thema „Weihnachten in Krisenzeiten“. Neben einem deutlichen Blick auf die Krisen, die uns beschweren, lag ein Fokus des Gesprächs auf dem Miteinander-Teilen gerade in diesen Tagen rund um Weihnachten.

Hier können Sie die Aufzeichnung noch einmal anhören:

8. Dezember 2022

Wärmestuben

„Macht hoch die Tür, die Tore macht weit“ – Wärmestuben der Evangelischen Kirchengemeinde Wanne-Eickel

Schnee. Weiße Landschaften. Eisige klare Luft. Dies alles kann wunderschön sein – sofern man die Möglichkeit hat, sich aufzuwärmen. Dieser Winter wird für viele Menschen besonders schwer, führen doch die Energiekrise und die hohe Inflation oft zur Vervielfachung der Kosten für Heizung und Warmwasser. Manche Menschen sind zudem wohnungslos und haben bei Kälte und Nässe nur wenige Orte, an denen sie sich aufwärmen können. 

Die EKD nimmt diese Not wahr und hat deshalb die Aktion#wärmewinter initiiert. Die evangelische Kirchengemeinde Wanne-Eickel beteiligt sich an der Aktion. Sie hat vierverschiedene Wärmestuben in verschiedenen Gemeindehäusern eingerichtet. „Wir sehen uns als evangelische Kirche in der Verpflichtung, durch die Wärmestuben Menschen ein Zuhause bieten zu können, die ihr eigenes Zuhause nicht warm bekommen.“, erklärt Iris Karge, Mitglied des Diakonieausschusses der Kirchengemeinde, das Mitwirken der Gemeinde.  „Wir sehen, was gerade los ist und wir wollen da sein. Kirche muss einfach da sein für alle Menschen.“, fügt Beate Stecher, ebenfalls Mitorganisatorin, hinzu. In den Gemeindehäusern gibt es eine warme Suppe, warme Getränke und die Möglichkeit, einen Nachmittag in warmer Atmosphäre und Gesellschaft zu genießen. Im Bezirk Crange wird im Anschluss zudem die Möglichkeit geboten, gemeinsam Gottesdienst/Andacht zu feiern. Herzliche Einladung!

Öffnungszeiten (ohne Anmeldung):

Eickel:​​​Gemeindehaus Richard-Wagner Str. 12, dienstags 13 - 18 Uhr

Holsterhausen:​Gemeindehaus Ludwig-Steil-Str. 25, mittwochs von 14 – 18 Uhr

Röhlinghausen:​Gemeindehaus Göddenhoff 8, freitags von 14 – 18 Uhr

Crange:​​Gemeindehaus Unser-Fritz-Str. 26, samstags von 12 – 18 Uhr

Bei länger anhaltenden Minusgraden wird im Bezirk Wanne zeitweise eine warme Notunterkunft bereitgestellt. Melden Sie sich bei diakonie@kgwe.de oder im Bezirksbüro Wanne: 02325/3884 und 77926.

25. November 2022

Der neue Gemeindebrief ist da

Der Gemeindebrief zum Advent ist da und liegt ab spätestens den 2. Advent in den Gemeindehäusern und Kirchen zum Mitnehmen aus. Gerne können Sie ihn aber auch hier online abrufen.

22. November 2022

Weitere Minikolumbarien auf dem Cranger Friedhof

Wegen der starken Nachfrage nach dieser neuen, schönen und pflegefreien Beisetzungsform sind auf dem Cranger Friedhof 7 weitere Stelen mit insgesamt 17 Urnenkammern errichtet worden.

8. November 2022

Aus der Kälte ins Warme

Sinken die Temperaturen auf ca. 10°+ wird für Sie ab dem 18.11.2022, und dann jeden Freitag von 14 bis 18 Uhr das evangelische Gemeindehaus in Röhlinghausen, Göddenhoff 8, geöffnet sein.

Wir laden ein zu Wärme, warmen Getränken, warmer Suppe und warmen Gesprächen.

(Team „Wärmeort“)

17. Oktober 2022

Evangelischer Männerverein Wanne-Süd

Der Männerverein Wanne-Süd wurde 1917 von christlichen Männern der evgl. Kirchengemeinde Wanne – Süd gegründet.

Männerarbeit in der Kirche klingt fremd. Sie ist es aber nicht! Männerkreise sind das Pendant zu Frauenkreise in der Kirche.

Wir engagieren uns für die Interessen, die Fragen, die Ansprüche, die christliche Männer an Kirche und Gesellschaft haben. Wir wollen für Männer Räume und Orte öffnen. Gespräche zwischen Männern und anderen Männern (und Frauen) aktivieren. Die Fragen, die Männer haben, ernsthaft diskutieren. Eine Orientierung geben, an der sich Männer ausrichten können. In unserem Kreis werden diese Themen aus christlicher Sicht diskutiert. Bei unseren Zusammenkünften sprechen wir über ein bestimmtes Thema und laden uns dazu Referenten ein, oder eines unserer Mitglieder referiert über das Thema. Es gibt dabei Kaffee und Kuchen. Nach dem Referat führen wir in der Regel gemütliche Gesprächsrunden innerhalb der Mitglieder.

Wir treffen uns regelmäßig jeden 3. Sonntag im Monat um 15:30 Uhr im alten Gemeindesaal der ehemaligen Matthäusgemeinde Zeppelinstr. in Wanne. Bei Interesse und Fragen können Sie sich gerne mit unserem 1. Vorsitzenden Michael Czerwinski, Telefon

01577 / 31 70 87 8 oder per E-Mail: michael.czerwinski@kgwe.de in Verbindung setzen. Wir freuen uns auf Ihre Reaktionen.

15. Oktober 2022

Nachruf

Der Gemeindebezirk Eickel trauert um seinen ehrenamtlichen Mitarbeiter und Laienprediger

Jürgen Szynka.

Er starb am 4. Oktober 2022 im Alter von 78 Jahren.

Über 40 Jahre brachte er seine Gaben in der Gemeinde Eickel und ringsherum ein. Er war stets bereit, Kindergottesdienste, Gottesdienste, OASE-Gottesdienste, Altenheimgottesdienste und Amtshandlungen zu übernehmen, und war in der Notfallseelsorge engagiert. Dabei war er immer dem CVJM, der Offensive Junger Christen, der Communität der Christusträger und dem Marburger Kreis verbunden. Er betätigte sich auch in der Ökumene und hielt Kontakt zu Jüdisch-Christlichen Bewegungen (Rosenstock-Huessy-Gesellschaft), und Naturwissenschaftlich-Christlichen Gruppen (Karl-Heim-Gesellschaft).

Keinen Geburtstag aus seinen Losungen und dem Stille-Zeit-Buch vergaß er, und allen ihm bekannten Lehrerinnen und Lehrern in den verschiedenen Bundesländern sind seine Segenswünsche zu Ferienbeginn und -ende lieb geworden.

Wir werden ihn vermissen und wissen ihn in Gottes Hand gemäß seiner Losung:

Ich weiß, dass mein Erlöser lebt. (Hiob 19,25)

24. September 2022

Super Ergebnis

Ein super Ergebnis gab's bei unserem diesjährigen Flohmarkt zu verzeichnen. Die Abteilungen Bücher, Elektro, Kinderspielzeug, Glas und Porzellan, Allgemeines Gut, Kaffee und Kuchen und Warme Würstchen erbrachten in diesem Jahr insgesamt ca. 4.400 €.

Das eingenommene Geld geht zu 50% nach Bukavu und zu 50% in die Reparatur und Reinigung unserer Kirchenorgel.

Wir möchten uns bei allen Teilnehmern, Helfern und natürlich Käufern recht herzlich bedanken!!!

(Die hier gezeigten Bilder sind von Andreas Pfohl zur Verfügung gestellt worden)

5. September 2022

Offenes Sonntagsfrühstück

Offenes Sonntagsfrühstück in Bickern

2. Oktober und 27. November

jeweils um 8:30 Uhr in der Auferstehungskirche

Wir freuen uns, Sie im Gemeindesaal der Auferstehungskirche zu sehen und mit Ihnen gemeinsam zu frühstücken.

Kommen Sie doch mal vorbei!

Anschließend sind Sie herzlich zum Gottesdienst eingeladen.

1. September 2022

Tischtennisverein EK Röhlinghausen 1984 sucht neue Mitglieder

Sie wollen sich fit halten und sind interessiert an der schnellsten Ballsportart der Welt?

Dann sind Sie bei uns richtig. Wir, die Sportgruppe TTV Evangelische Kirche Röhlinghausen 1984, bieten Ihnen an, diese sportliche Aktivität in angenehmer Runde und ohne Leistungsdruck auszuüben. Im Vordergrund stehen bei uns in erster Linie die körperliche Fitness und die Liebe zum Tischtennissport. Wir bieten ebenso die Möglichkeit, sich unserer Spielergruppe anzuschließen, welche seit Jahren in der CVJM-Kreisverbands-Hobbyliga Turniere bestreitet.

Sind Sie sportinteressiert und über 16 Jahre alt, laden wir Sie zum kostenlosen Probetraining ein. Dort können Sie auch nähere Informationen einholen.

WO?Ev. Kirchengemeinde Wanne-Eickel Bezirk Röhlinghausen,
Gemeindehaus Göddenhoff 8, 44651 Herne
WANN?Mittwoch und Freitag ab 17:30 Uhr

Wir würden uns freuen, Sie demnächst in unserer Sportgruppe begrüßen zu dürfen.

Der Vorstand
TTV EK Röhlinghausen 1984

Sie möchten über Neuigkeiten informiert werden? Hinterlassen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse.

©2020 Ev. Kirchengemeinde Wanne-Eickel. Made with ♥ by Atelier Sēchs