In der gesangsarmen Zeit wurde der Vorabend-Gottesdienst am vergangenen Samstag im Bezirk Crange durch ein Quartett musikalisch begleitet.

Die Solistinnen Gaby Sachs und Heidi Osterloh trugen zusammen mit Kathi Printz am Cello und Jutta Clemens am Klavier das Stück „Erhöre mich, wenn ich rufe“ aus den kleinen geistlichen Konzerten von Heinrich Schütz vor.

Die Gemeinde hat es sehr genossen, und daher war es bestimmt nicht der letzte Beitrag des Quartetts; und wer weiß, was Frau Clemens sonst noch so einfällt ein wenig mehr Musik in den Gottesdienst zu bringen.